Wowis Frisur

S-Bahn-Fahrt in Berlin. Neben mir sitzen zwei Frauen, die eine erzählt der anderen von ihrem Sohn:

„Der Pascal lässt sich jetzt die Haare wachsen. Der will so aussehen wie der Pantelic.“

„Der Fußballer?“

„Ja, der hat so lange Haare. Und der Kevin will aussehen wie der Wo… wie heißt der? Der Wo… Wowereit…“

Unterbrechen wir das spannende Gespräch für einen kurzen Moment und werfen wir einen Blick auf drei meiner 7000 Gedanken in diesem Augenblick: Habe ich etwas verpasst? Hat Wowereit seinen Lebenstraum erfüllt und ist zum Idol geworden? Gehen Kinder mit einem Foto des Regierenden zum Friseur und sagen „So will ichs haben“? Zieht die Altherrenfrisur in unsere Schulen ein?

„Wowereit?“ fragt die andere Frau zurück, für mein Gefühl noch ein bisschen zu wenig irritiert.

„Nee, warte…der heißt Wo… Wo… Woronin. Ja, Woronin.“

Puh. Woronin. Der andere Hertha-Stürmer. Wowi, arbeite weiter an Dir. Vielleicht einfach die Haare wachsen lassen. Dann kannst Du behaupten, die Kids in Berlin eifern eigentlich Dir nach. Und ich werde dann zum Kronzeugen für diese These. Mit dieser kleinen Geschichte, die ich einfach nicht zu Ende erzähle.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: